Feldfürsten im neuen Gewand auf dem ITS Munich V: New Frontiers

Hallo Zusammen,

mal wieder ein Blog-Eintrag nach langer Zeit. Am vergangenen Wochenende haben wir mit 5 Feldfürsten das fünfte ITS Turnier in München besucht und waren mit 5/12 Spielern wie immer das größte Team am Platz.

Das nahmen wir auch gleich zum Anlass um unsere neuen Shirts und unser neues Logo zu präsentieren. Gemeinsam mit unserem Stamm-Shop www.fantasyladen.de haben sind wir nun von Schwarz-Weiß zu Grau-Gelb gewechselt und tragen ein moderneres, besser zu unserem Hauptsystem Infinity passendes Logo.

Hier ein Gruppenfoto des Feldfürsten Teams

Nach drei spannenden Spielen haben sich die Feldfürsten mehr als gut geschlagen und belegten folgende Platzierungen (aus T3)

Platz  Name Team Fraktion
1. Markus „Harlekin“ Göttfert Space Pirrrrrates Unlimited Nomaden
2. Manuel „DerNeandi“ Bücherl Feldfürsten Haqqislam
3. Tobias „catura“ Lachauer Feldfürsten Tohaa
4. Patrick „Wingman“ Bücherl Feldfürsten Ariadna
5. Nikolaus „Brazzo“ Schultz Space Pirrrrrates Unlimited Tohaa
6. Stephan „Iskariot“ Zoubek Feldfürsten ALEPH
7. Maximilian „Maximilian13“ Müller PanOceania
8. Julian „Joblen“ Rahn Feldfürsten Yu Jing
9. Christian „sink“ Thaller Bellatores Ariadna
10. Ralf „Laserquirl“ Schmitt Space Pirrrrrates Unlimited Yu Jing
11. Michael „Arakas“ Dyba Tabletop Club Bob Vereinigte Armee
12. Alex „Joe25“ Ballis Tabletop Club Bob Yu Jing

 

Damit sind nun 5 Feldfürsten für die deutsche Infinity Meisterschaft im November qualifiziert und natürlich fahren wir auch hin.
Wie immer sind die geplanten, detaillierten Spielberichte im Eifer des Gefechts untergegangen weswegen ich nur eine Kurzzusammenfassung meiner Spiele geben kann.
Meine Armee: Ariadna
Mein erstes Turnier mit Ariadna. In den letzten Monaten sind so viele tolle Miniaturen für meine Zweitfraktion rausgekommen, dass ich es einfach nicht lassen konnte. Spetznatz, Scout Sniper, ANTIPODEN… So ähnlich sah dann auch meine Liste aus. Ich setze gerne die niedrigen Punktkosten der Ariadna ein um eine Kampfgruppe für Missionsziele zusammenzustellen und eine Kampfgruppe „fürs Grobe“ 🙂
Für die Viertelkontrolle habe ich mich für eine kleinere Armee entschieden, weniger Befehlsgeber, mehr Aua:

Spiel 1
Gegner: Michael „Arakas“ Dyba – Combined Army
Mission: Life Blood (Kisten prüfen und zerstören)
Ergebnis: 10:1 für mich
Michi und ich spielen seit 5 Turnieren immer das erste Spiel gegeneinander und es ist jedesmal ein heidenspaß! Michi ist ein guter Spieler der leider gegen mich jedesmal unverschämtes Pech hat.
So auch dieses Mal, ich hatte die erste Runde und habe mit meiner ersten Kampfgruppe 4 Kisten eingenommen und bin dann mit meinen Antipoden in seine Zone gesprungen und habe ihm 3 Modelle ausgeschalten – natürlich überlebte das nur einer der Tiere, aber geärgert hatte ich ihn damit genug.
In seiner Runde befreite er sich von den Antipoden und nahm seinerseits eine Kiste ein – großen Schaden konnte er sonst aufgrund unverschämten Würfelpechs nicht mehr anrichten.
Ab der zweiten Runde können die Kisten zerstört werden, was mein Tank Hunter übernahm. Leider hatte ich einen sehr gut gestellten TO Sniper übersehen, der mir kurzzeitig Kopfzerbrechen bereitete. Erneut rettete mich hier Michis Würfelpech und ich konnte vier Kisten zerstören.
Michi bließ in seiner zweiten Runde zum Angriff und konnte meine Observer rausnehmen – leider gingen ihm langsam die Befehle aus.
Die dritte Runde diente nur noch dem Scharmützel zwischen meinen Zahlenmäßig stark überlegenen Ariadna und Michis zähen Morat.
Am Ende ging das Spiel 10:1 für mich aus.
Spiel 2
Gegner: Nikolaus „Brazzo“ Schultz – Tohaa
Mission: Frontlines (Besetzen von Spielfeldstreifen)
Ergebnis: 1:1
Ich treffe eigentlich jedes Turnier auf Brazzo und jedesmal trennen wir uns mit geringen Punkten. Ich würde sagen wir spielen beide auf sehr ähnlichem Niveau – das hat man auch diesmal gemerkt, seine Tohaa Link Spam Listen sind wirklich hart…
Ich gewann die erste Runde und konnte meinen Chasseur extrem gut platzieren. So schaltete er mit den ersten 7 Befehlen dank Inflitration, Camo, Flamer und unverschämten Glücks bereits 4 Modelle inkl. Leutnant aus. Fing gut für mich an… Sollte aber nicht so weiter gehen. Brazzo bennannte einen neuen Leutnant und ich wollte meinen Siegeszug fortsetzen. Scout und Antipoden stürmten vor und wurden beide von HMG Ectros und einer ausgezeichnet platzierten Mine gestoppt – ich hatte zu wenige Befehle um mich noch gut zu positionieren und musste meine zweite Runde ohne große Erfolge an Brazzo abgeben.
Der nutzte meine schlechte Position und schaltete mit seinen HMG Ectros 5 Modelle aus. Gleichstand…
In der dritten Runde positionierten wir uns und mein Veteran Kazak lieferte sich ein Feuergefecht mit Ectros, dass er am Ende verlor. So hielten wir beide am Ende nur unsere nächste Zone und konnten nicht viele Punkte holen. Erneut ein Ergebnis, das für das ähnliche Niveau spricht.
Spiel 3
Gegner: Manu „DerNeandi“ Bücherl – Haqqislam
Mission: Supplies (3 Boxen mit Inhalt der gesichert werden muss)
Ergebnis: 2:10
Manu hat sich bis ins Spiel um Platz 2 vorgekämpft und traf nun auf mich. Er hat in den letzten Monaten enorm viel dazugelernt und ist ein echter Gegner geworden. Vor allem sein 5er Kaplan Link Team mit Klebewerfern, Sniper (GOTT DIESE SNIPER) Ingis, Ärtzten und was weiß ich noch alles ist ehrlich eine Herausforderung! Natürlich profitiert der Link mit seinem Sechster Sinn Stufe 2 enorm gegen meine Markerlastige Armee … So ging das Spiel dann auch aus.
Manu hatte die erste Runde erschoss gleich mal meinen Tank Hunter auf 36 Zoll trotz Tarnung mit seiner Sniper (GOTT DIESE SNIPER!!) Daraufhin holte er sich zwei Boxen mit seinen Infiltratoren und sicherte diese auf seiner Spielfeldseite.
Meine Antipoden waren Blutdurstig, sprangen übers Spielfeld, auf ein Dach in Manus Aufstellungszone und fraßen kurz den Viral Sniper Spec Op auf bevor sie starben.
Mit meinem Scout konnte ich eine Kiste für mich gewinnen, wollte dann aber zu viel und fiel im vergleichenden Wurf mit einem der Kaplane (Sekundärziel Markieren). Manu war wieder dran und konnte sich die dritte Box, die mein Scout fallen lies sichern.
Dank meines in diesem Spiel ausgezeichneten Rauchgranatwerfers konnte sich mein Veteran Kazak nach vorne Kämpfen und doch noch meine Sekunderziele sichern, er viel allerdings gegen einen der Kaplane.
Wutentbrannt schickte ich meinen 6 Punkte Volunteer ins Gefecht um den gottverdammten Kaplan Sniper endlich niederzustrecken, das gelang auch und war alles was ich noch anrichten konnte. Ein kleiner Schritt für mich und so…
Ein verdientes Ergebnis für Manu und umso mehr, da er sich so für die deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte.
Insegsamt wie immer ein toller Tag, tolle Orga (danke Markus) und ausgezeichnetes Gelände (danke Markus und alle Geländespender). Ich freu mich aufs nächste Mal!

Schreibe einen Kommentar