Auch im Jahr 2017 haben wir den Farbe für die Feldfürsten Wettbewerb durchgeführt. Ziel ist es, in jedem Kalendermonat mindestens ein Projekt zu bemalen. Alle Teilnehmer, die es schaffen insgesamt 10 Projekte fertigzustellen, nehmen am Finale (einer Facebook Abstimmung) teil.

In diesem Jahr waren so schöne Projekte dabei, dass ich alle fünf Finalisten hier teilen möchte:

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Bild könnte enthalten: Pflanze

Nach einer Woche Abstimmung und insgesamt über 3.400 Views bei Facebook, konnte Feldfürst Mario den Wettbewerb mit seinem Age of Sigmar Mortis Engine Umbau für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch Mario!

Hier noch einige Bilder des Siegerprojekts

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Bild könnte enthalten: Himmel

Auch in diesem Jahr gibt es natürlich wieder einen Preis. In diesem Jahr haben wir uns für das neue Greenstuff World Chameleon Colorshift Farbset entschieden.

Chameleon-Metallfarben Farben Set 1

Viel Spaß mit diesen tollen Farben und viel Erfolg bei Farbe für die Feldfürsten 2018!

Es sind Malifauxwochen bei den Feldfürsten! Da darf ein Bemalwettbewerb natürlich nicht fehlen! Bis zum 28.2.2018 habt ihr die Möglichkeit, eure Miniatur hier einzureichen.

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Es kann jede Miniatur aus dem Malifaux Universum verwendet werden. Kein Gelände, keine Dioramen. Nur Miniaturen, die Größe ist aber egal.
  • Feldfürsten e.V. Mitglieder können ein Bild einer von ihnen bemalten Miniatur im Forum hochladen
  • Externe haben die Möglichkeit ihre Miniatur bei einem der offiziellen Feldfürsten Events (Malifaux Turnier, Stammtisch etc.) einzureichen. Dazu muss die Miniatur zu einem dieser Events mitgebracht werden. Dort wird dann durch einen Feldfürsten (entweder Vorstand oder Turnierorga) ein Foto der Miniatur für den Wettbewerb gemacht.
  • Am 1.3. wird es eine eintägige Facebook Abstimmung geben. Die Miniatur mit den meisten Likes gewinnt den Feldfürsten Malifauxwochen Bemalwettbewerb

Viel Spaß beim Malen und mitmachen!

Wie in jedem Jahr küren wir die Vereinsmeister für 2017. Die Feldfürsten nehmen in diversen Systemen an diversen Turnieren und Kampagnen teil. Egal ob vom e.V. organisiert oder nicht, dabei werden Punkte für die Vereinsmeisterschaften gesammelt. Die Sieger erhalten jedes Jahr einen Preis und eine Verewigung auf den Vereinsmeisterschaftsplatten in unserem Vereinsheim.

Die Gewinner für 2017 sind:

20180107_082603

Infinity: Sebastian Schaller

20180107_081350

Warmachine/Hordes: Daniel Longfield

20180107_082507

X-Wing Miniatures Game: Kai Otte

20180107_081624

Magic the Gathering: Kai Otte

In diesem Jahr wurden viele verschiedene Systeme bei den Feldfürsten gespielt. Da wir nicht für jedes System eine eigene Tafel entwerfen wollen, gibt es ab 2017 die Meisterschaft im „System des Jahres“. Wir küren dabei den besten Spieler des beliebtesten Systems im jeweiligen Jahr. Im letzten Jahr war das Malifaux!

20180107_081514

System den Jahres 2017: Malifaux
Vereinsmeister System des Jahres: Benedikt Baur

Glückwunsch an alle Sieger!

P.S. diese wunderschönen Tafeln können bei uns im Vereinsheim im Roll-The-Dice Playground in Puchheim bei München bestaunt werden. In natura sehen sie noch besser aus als auf den Bildern!

 

(Autor: Rat der Raben Quelle: http://forum.feldfuersten.de/viewtopic.php?f=20&t=257)

Woche 1 Spiel 1: Lilith (Martin) vs Nellie (Markus)


EXTRABLATT! EXTRABLATT!

Nepihilims in den Außenbezirken!
Wird bald ganz Malifaux überrannt? Wie sicher können sich die Bürger wähnen?
Ein schonungsloser Enthüllungsbericht
von Nellie Cochrane

Nach dem Verschwinden unseres Gouverneurs und der Verhängung der Ausgangssperre benötigt die Gilde jede Hilfe, um Malifaux sicherer zu machen. Auch der Malifaux Tattler schickt seine besten Reporter ins Feld, um für aufgeklärte Verhältnisse zu sorgen. Eigentlich war die Aufgabe eine leichte. Im Außenbezirk gab es Gerüchte über eine Quelle virulenter, arkaner Strömungen. Das Reporterteam vor Ort – unter meiner bescheidenen Leitung – sollte die Quelle sichern und ausreichend markiert hinterlassen, bis eine Abordnung der Hexenjäger die Quelle versiegeln konnte. Nebenbei wollte ich meine bestehende Kolumne über den unbekannten Henker, wir nennen ihn hier der Einfachheit halber Mr.Krackler fortführen, der in diesem Bezirk aufgewachsen ist.
Am gestrigen Tag begleitete mich neben meiner treuen Druckerpresse und einer Feldreporterin meine gute Freundin Phiona Gage, deren Wohlergehen mir seit ihrem schweren Grubenunglück sehr am Herzen liegt.

(Anmerkung der Redaktion: Strategy:Turf War/Mittelpunkt mit mind. 2 Modellen besetzen, Schemes: Bodyguard: Phiona Gage und Line in the Sand)

Als welch günstiger Wink des Schicksals diese Begleitung sich erweisen sollte, konnten wir nicht ahnen.
Die meisten Bewohner verkrochen sich in den ärmlichen Hütten, zwischen denen Mr. Krackler seine Jugendjahre mit freudvollen Spielen verbrachte.

(Anmerkung der Gildeninspektion: Die nächsten zehn Absätze über die Jugendjahre werden hier nicht wiedergegeben.)

Wir näherten uns der mysthischen Quelle. Plötzlich tauchten zwischen den Hütten verruchte Nephilim auf. Zwei weibliche Gestalten, davon eine mit gewaltigen Flügeln und Brüsten -nur knapp bedeckt und unbemalt! – und zwei Babies huschten durch die Schatten.

Bild

Dank der genauen Warnhinweise und Steckbriefe der Gilde konnte das Reporterteam die bestätigte Sichtung von Lilith, einem gottgleichen, dämonischen Wesen, Nekima, einer der gefährlichsten Teufelinnen in Malifaux, einem Cherubim und einem Terror Tot vermelden.

Die Begegnung mit zwei Nephilims der höchsten Bedrohungsbewertung (Kategorie A+ laut Gildenhandbuch) konnte nur im Zusammenhang mit der Energiequelle stehen. Trotz der Gefahr für die eigene Truppe (Wo waren eigentlich die Ortegas, wenn man sie braucht?) wichen wir als Reporter auf den Spuren der Wahrheit nicht zurück.

Vom Irrsinn getrieben stürzte sich ein Terror Tot weit nach vorne. Ein Exklusivinterview der Feldreporterin bezüglich der Frage, warum ein Baby nackt durch Malifaux lief, lehnte er ab. Den Propagandabericht von Ms Cochrane konnte er aber nicht ignorieren und näherte sich deswegen neugierig.

Ms. Gage bereinigte die unangemessen bekleidete Situation mit der Spitzhacke.

Lilith, die Mutter des Wahnsinns, demonstrierte die Rache des Landes und sowohl Nelllie als auch Phiona wurden von Wurzeln ergriffen und festgehalten. Es wurde aufgrund diverser Verwünschungen der Nephilim offenbart, dass die beiden Frauen Rache an unserem Mr. Krackler nehmen wollten. Letzte Woche hatte er seine Arbeit pflichtschuldig getan und mehrere Nephilims der gerechten Straße zugeführt. Kein Grund gleich wütend zu sein, oder?

Durch die Wurzeln an Ort und Stelle gebunden, konnte das Team nicht viel machen. Aber dank weiterer Propagande konnte der Cherubim in die Nähe der Spitzhacke von Ms Gage gelockt werden, die den dämonischen Engel am Boden festnagelte.

Bild

Der Zorn von Lilith konzentrierte sich auf den Henker, der den Wurzeln dank seiner Klingen widerstehen konnte. Er erlag aber ihrem Charme und fühlte sich von ihr kräftig angezogen. Die Chefreporterin erkannte die Gefahr und rief ihm eine Warnung zu, sich wieder zurück zu ziehen. Darauf stürzte sich Nekima auf Ms Cochraine. Als Reporterin muss man oft den Attacken von allen möglichen Seiten ausweichen können. Mir gelang es mit viel Glück. Die Waffe zerstörte aber meine geliebte Ledertasche mit zahlreicehn Aufzeichnungen.

Ms Gage stürzte sich auf die Bestie und schütze mich so in heldenhafter Weise. In einer Kombination aus Spitzhackenhieben und wilder Propaganda konnten wir Nekima niederstrecken. Welch Beweis, dass der Mut einfacher Menschen aus der Bevölkerung ausreichen kann, diese schweren Zeiten zu überstehen, wenn man nur zusammenarbeitet.

Die Herrin der Nephilims war jetzt allein, verweigerte aber eine Reihe von Exklusiven Interviews. Wir hätten viele Fragen gehabt. Dank eines weiteren Einsatzes von Phiona Gage wurde meine Feldreporterin von Angriffen der Dämonin verschont und konnte sich in einem längeren Kampf zwar nicht behaupten, aber zumindest doch den Angriffen standhalten. Als dann der Weg zur Quelle für die Gilde markiert war und Verstärkung nahte,

Bild

(Warum eigentlich so spät?) blieb von dieser Begegnung nur zwei Bäume stehen, die mit Liliths Zauberei aus dem Boden gebrochen sind.

Mr. Krackler wird sich um die Fällung kümmern.

Die ständige Verweigerung von Interviews ließ viele Frage offen.

Über die Sicherung der Quelle durch die Hexenjäger lesen sie bitte auf Seite 5 weiter.

Zahlen und Fakten:
Gilde 8 VP (Strategy: 3VP, Bodyguard 2VP, da Gage schwer verletzt war, 3 VP Line in the Sand (revealed)) (= 4 Scrip)
Gage und Executioner haben überlebt (2+1 Extra Scrip)
Gewonnen: 1 Scrip
Gesamt 8 Scrip

Nephilims 1 VP (Strategy: 1 VP, Schemes: weder Nellie (Assassinate) noch der Executioner (Murder Protege) wurden ausgeschaltet)
Aufgerundet: 1 Scrip

Am nächsten Stammtisch (3.6.) schließen wir unsere aktuelle Paradiso Kampagne mit einer Partie Hungerspiele ab…

Regeln: INFINITY HUNGERSPIELE

Bis zu 8 Spieler kämpfen gegeneinander, jeder gegen jeden, bis nur noch einer übrig ist. Geheime Allianzen, Täuschung und Verrat sind nicht nur erlaubt, sondern sogar empfohlen.

Armeen
Jeder Spieler darf 75 Punkte und 1,5 UWK ausgeben, mit folgenden Einschränkungen:
Es dürfen maximal 3 Einheiten gestellt werden.
Es muss kein Leutnant gestellt werden. Es darf 1 Einheit mit der Leutnant-Eigenschaft gestellt werden, aber man gewinnt dadurch keinen Leutnant-Befehl, und es gibt kein Verlust des Leutnants wenn die Einheit getötet wird.
Die Regel für Verlinkte Truppen kann nicht verwendet werden.
Alle Armeen und Sektoren sind erlaubt, mit den üblichen Verfügbarkeiten für ITS-legale Listen.
Die Kampagnen Sonderregeln (Spezialisierungen, Spec Ops, tote Charaktere etc.)kommen (soweit anwendbar) zum tragen

Befehle & Kommandotokens
Jeder Spieler erhält 1 Regulären Befehl zusätzlich zu den Befehlen, die seine Einheiten generieren. Jeder Spieler erhält 2 Command Tokens; diese dürfen nur taktisch verwendet werden.
Initiative
Zur Ermittlung der Initiative wirft jeder Spieler einen W20. Spieler mit gleichem Ergebnis würfeln so lange gegeneinander, bis eine Reihenfolge feststeht. Vom höchsten bis zum niedrigsten Ergebnis führen die Spieler folgende Schritte durch:
1. Einen Aufstellungs-Marker platzieren
2. Einheiten aufstellen
3. Runden spielen

Aufstellung
Alle spieler müssen ihren Aufstellungs-Marker innerhalb von 15cm (6“) von ir­gend­einer Kante des Spielfelds und mit min­des­tens 30cm (12“) Abstand zu bereits liegenden Aufstellungs-Markern plat­zieren.
Einheiten müssen innerhalb von 8cm (3“) um ihren Aufstellungs-Marker platziert werden.
Einheiten mit Infiltrieren, Imitation oder Mobile Einheit müssen innerhalb von 15cm (6“) um ihren Aufstellungs-Marker platziert werden, dabei aber mindetens 20cm (8“) Abstand von bereits aufgestellten gegnerischen Modellen einhalten.
Einheiten mit Imitation beginnen immer in Zustand 2 und können niemals Zustand 1 erreichen.
Luftlandetruppen funktionieren wie ge­wohnt.

Luftlanden / Versteckte Aufst.
Abweichende Luftlander ermitteln zufällig eine Sektion der Spielfeldkante (aufgeteilt wie bei Fallschirmspringern) und müssen in diesem Sektor an der Kante aufgestellt werden.
Zu Beginn der 3. Runde müssen alle Luft­lander, die noch nicht auf dem Spielfeld sind, sowie alle versteckt aufgestellten Truppen sofort aufgestellt werden. Luftlander werden entsprechend der normalen Regeln auf­ge­stellt, wobei aber Einheiten die Stufe 3 verwenden verloren sind, wenn sie vom Spielfeld abweichen. Versteckt aufgestellte Einheiten müssen sofort als Marker aufgestellt werden. In beiden Fällen verursacht dies ARBs von allen feindlichen Einheiten mit Sichtlinie.

Weitere Regeln
Geist: Helfer Einheiten dürfen verwendet wer­den, ohne gegen die Grenze von 3 Ein­heiten zu zählen.
KI Signalbojen landen automatisch und werden innerhalb von 8 cm (3“) um den Auf­stellungs-Marker platziert.
Rückzug! Wird nicht angewandt. Es gibt kein Entkommen!
Alle Effekte, die bis zur nächsten Runde des Spielers anhalten, tun dies auch während der Hungerspiele.
Impulsive Einheiten müssen sich in Rich­tung des Füllhorns bewegen, wenn keine feindliche Einheit als Ziel vorhanden ist.

Dauer
Die Hungerspiele haben keine Zeit­be­gren­zung; allerdings beginnt mit der 4. Runde das “Finale”.
Mit dem Beginn des Finales fängt ein Bereich von 15cm (6“) von den Spielfeldkanten Feuer. Alle Einheiten in diesem Bereich erleiden zu Beginn der Aktiven Runde des Spielers einen Treffer mit Schaden 15 Feuer. In der 5. Runde weitet sich der Bereich au 30cm (12“) aus, in der 6. Runde auf 45cm (18“). Die zentralen 30cm x 30cm (12“ x 12“) bleiben immer frei von Feuer.

Das Fülllhorn
In der Mitte des Spielfeldes steht das Füllhorn in Form eines Geländestücks auf einer 40mm Basis. Das Füllhorn ist ein Geländeelement mit Rüstung 3, BTS 3, Struktur 3 und einer abgewandelten Logistics-Eigenschaft:
Es ist kein Willenskraft-Wurf notwendig.
Es kann beliebig oft Ausrüstung gezogen werden, aber eine Einheit kann maximal 1 zusätzlichen Ausrüs­tungs­gegen­stand tragen, vorher getragene verschwinden aus dem Spiel.

Geschenke
Wenn ein Spieler zu Beginn seiner Aktiven Runde nur noch 1 Einheit hat (und keine versteckt aufgestellten oder noch nicht gelandeten Luftlander), so erhält diese Einheit ein Geschenk von den Sponsoren.
Der Spieler würfelt auf der Tabelle der Fertigkeit MetaChemie und wendet das Ergebnis auf seine letzte verbleibende Einheit an. Dies passiert maximal einmal pro Spieler. Wird eine Eigenschaft erwürfelt, welche die Figur bereits besitzt, darf der Wurf wiederholt werden.

Fallen
Der Spielmacher gibt sich größte Mühe das Finale zu einem fulminanten Spektakel werden zu lassen. Auf dem Spielfeld verteilt gibt es insgesamt 20 Fallenmarker. Jede Falle hat einen anderen (geheimen) Effekt. Zu Beginn jeder Runde wird ein W20 gewürfelt um zu bestimmen welche Falle ausgelöst wird. Wird eine Zahl gewürfelt die bereits ausgelöst ist, so wird erneut gewürfelt.

Fröhliche Hungerspiele, Feldfürsten!!

2016 haben wir zum ersten Mal die Aktion „Farbe für die Feldfürsten“ gestartet. Ziel war es, in jedem Monat ein Tabletop Projekt abzuschließen. Dabei konnte es sich um Einzelminiaturen, Einheiten, Armeen, Geländestücke oder sogar Spieltische handeln.

Ziel war es, mindestens 10 Projekte (also 10 Monate) erfolgreich abzuschließen um das Finale zu erreichen. Drei Finalisten haben vergangene Woche per Facebook an einer Abstimmung teilgenommen. Nun steht der Gewinner fest.

Wir graturlieren Feldfürst Waren, der mit seiner Freebooters Fate Hafenplatte ein wirklich großartiges Projekt abgeschlossen hat. Die Platte wurde im Verein schon fleißig getestet und sieht nicht nur auf den Bildern beeindruckend aus!

1 2 3 4 54

So viel Engagement muss natürlich belohnt werden, der Preis für den diesjährigen Farbe für die Feldfürsten Wettbewerb ist ein großartiges Pinselset von DaVinci. Wir hoffen, diese hochwertigen, professionellen Pinsel tragen ein bisschen dazu bei, noch mehr solcher tollen Projekte von Waren sehen zu dürfen. Vielleicht ja für Farbe für die Feldfürsten 2017?!

Preis

Mit etwas Verspätung…

Am 28.5.2016 durfte der Feldfürsten e.V. die offizielle Süddeutsche Meisterschaft in Infinity Ausrichten. 20 Spieler (nicht nur aus Süddeutschland) kämpften in 4 Missionen um den Titel.

Am Ende ging der Titel „Süddeutscher Infinity Meister 2016“ verdient an Stefan „Brunnebuddler“ aus München. Herzlichen Glückwunsch!

Ein besonderer Dank gilt unseren Bayerischen Warcors Markus und Patrick aus München und Augsburg sowie den Tabletop Shops Roll-The-Dice  & Create and Play ohne die das Turnier nicht so toll gewesen wäre!

Wir freuen uns bereits heute auf das nächste Jahr. Dann, noch größer, noch besser und… mit einem Titel für die Feldfürsten 😉

DSCF7172 DSCF7127 DSCF7249DSCF7109

20160214020122

Am Samstag den 13.2. haben wir mit freundlicher Unterstützung von Roll The Dice unser zweites Infinity ITS Turnier gestartet. Wegen kurzfristiger Absagen von 4 Leuten gingen leider nur 14 Spieler an den Start – trotzdem hatten wir einen großartigen Turniertag.

Herzlichen Glückwunsch and Harlekin, Brazzo und DasYoshi für die Belegung der ersten drei Plätze! Ebenso an SorayaHaqqislam für den Sieg in der Best Painted Kategorie.

Ein herzliches Dankeschön an alle Feldfürsten und Gäste für die Teilnahme, die tolle Stimmung am Turnier und an meiner Mitspieler für drei tolle Spiele.

Einige Impressionen sind auf unserer Facebook Seite zu sehen!

Wir freuen uns auf das nächste Turnier!